Unser Tierschutzverein hat kein eigenes Tierheim. Die zu vermittelnden Tiere warten in vorübergehenden Pflegestellen oder ihrem derzeitigen Zuhause auf ihre neuen Dosenöffner. Die Kontaktdaten zu diesen Pflegestellen oder den noch-Besitzern finden sie unter der Beschreibung des jeweiligen Tieres. Achten sie bitte auf angegebene Adressen, denn wir geben zuweilen  Tieren aus anderen Bundesländern eine Chance auf Vermittlung über unsere Homepage.

Sollten sie auf der Suche nach einem Tier sein und hier auf unserer Homepage zur Zeit nicht fündig werden, dann rufen sie uns einfach unverbindlich an oder schreiben uns eine Mail. Manchmal dauert es etwas, bis Vermittlungstiere auf der Homepage erscheinen.

Frau Hacker: Tel.: 0351 2500245

oder Mail: tierschutz@tsv-leise-pfoten.de

Gern nehmen wir auch ihre Daten auf und informieren sie, sobald ein "passendes" Tier ein Zuhause sucht.

Wir vermitteln in der Regel alle Tiere geimpft, gechippt und kastriert, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr. In Einzelfällen (zB. wenn die Tiere noch nicht geimpft sind oder Krankheiten / Leiden vorhanden sind), werden Sonderregelungen getroffen. Katzenkinder werden generell nicht in Einzelhaltung vermittelt. Das Wohl der Tiere steht bei uns immer im Vordergrund.



Katinka




Wir übernahmen Katinka im April 2023 mit ihren 5 Kindern von einer Futterstelle. Damals war sie noch kein Jahr alt

Ihre Kinder sind nun vermittelt und Katinka lebt seit August 2023 in einer neuen Pflegestelle. Die kleine, schöne Tigerin war lange Zeit sehr zurückhaltend. Sie möchte nach wie vor keinesfalls angefasst werden, obwohl sie an der Futterstelle sogar hoch genommen werden konnte. Seit dem ist sie aber notgedrungen mehrmals eingefangen wurden und das lässt sie so vorsichtig sein. In der neuen Pflegestelle hat sie ihr eigenes Zimmer mit einer Gittertür zum Flur. Fast den ganzen Tag ist ein Mensch bei ihr. Manchmal auch eine der Katzen der Pflegestelle.

Seit ihrem Einzug hat sie sich toll entwickelt. Nachdem sie anfangs meist unsichtbar war, läuft sie jetzt frei durchs Zimmer, guckt aus dem Fenster, spielt und schläft entspannt. Die anderen Katzen machen ihr noch Angst.
Sie frisst sehr gern und gut und nutzt das Katzenklo zuverlässig. Sie lässt sich zum spielen animieren, passt dabei aber immer auf, das ihr die Hände nicht zu nahe kommen.

Update Januar 2024: Katinka ist jetzt ein halbes Jahr in ihrer Pflegestelle. Sie zeigt sich sehr interessiert an anderen Katzen, allerdings fehlt ihr bei dierektem, nahen Kontakt noch der Mut und sie faucht. Durch das Gitter beobachtet sie gern, was in der Wohnung passiert. Sie sieht die anderen Katzen, die auch gern mal ans Gitter kommen und reingucken. Nicht selten liegt sie entspannt nah am Gitter Wenn Menschen ins Zimmer kommen ist sie neugierig und guckt, ob man ihr etwas mitgebraucht hat. Wenn nicht, ist sie enttäuscht. Hat man aber was Leckeres dabei, dann kommt sie auch recht nah heran, um es zu verputzen. Sie achtet immer noch auf Abstand.
Seit Dezember 2023 hat sie einen kleinen Katzenjungen zur Gesellschaft. Der hat ihr gezeigt, das man mit Spielzeug wunderbar spielen kann. Wir sind erstaunt, wie wild und ausgelassen die Katze jetzt spielt. Vorher hat sie von sich aus das Spielzeug nicht angerührt. Den Kleinen faucht sie oft an, der ignoriert das aber.
Wir suchen für Katinka ein verständnisvolles, geduldiges Zuhause bei einer Einzelperson oder 2 ruhigen Menschen. Wer bereit ist, dieser Katze Zeit zu geben und sie so akzeptiert, wie sie ist, sie nicht bedrängt und nichts von ihr verlangt, was sie nicht von sich aus geben will, der wird irgendwann mit Sicherheit eine nette Mitbewohnerin haben, die möglicherweise auch dem Menschen zugetan ist. Aufgrund ihrer bisherigen Entwicklung sind wir da sehr zuversichtlich. Es wird halt nur dauern. Es wäre sicher gut, wenn sie keine anderen Katzen neben sich hat. Dann kann sie sich in der Wohnung frei bewegen, vorrausgesetzt, Fenster und Balkon sind ausbruchsicher. In ihrer ersten Pflegestelle hat sie gezeigt, das sie jede Möglichkeit zur Flucht erkennt und nutzt.
Die Katze sollte, zumindest bis sie ihren Menschen voll vertraut, Wohnungskatze bleiben.
Katinka ist kastriert, geimpft und gechippt. Sie wurde bei Tasso registriert.
Wenn Sie diese Herrausforderung annehmen können und möchten, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Luna

Luna stammt von einer Futterstelle. Sie ist ca 1 Jahr alt. Wir übernahmen sie im April 2023 mit ihren 3 Kitten in eine Pflegestelle.
Als die Kitten nicht mehr gesäugt werden mussten, ließen wir Luna kastrieren und sie kam mit ihren Kindern in eine größere Pflegestelle. Sie kümmerte sich sehr liebevoll um ihre Kinder, blieb dem Menschen gegenüber aber immer reserviert.
Am liebsten lag sie unter dem Sofa und beobachtete ihre Umgebung.
Inzwischen liegt sie auch gern mal entspannt in der Gegend herum. Luna ist eine sehr sanfte und reine Katze. Sie macht oft einen erhabenen Eindruck. Sie faucht wenn man ihr zu nah kommt und möchte nicht angefasst werden. Sie ist aber nie aggressiv.

Luna braucht ein sehr ruhiges Zuhause, am besten bei einer geduldigen Einzelperson. Wir sind optimistisch, das sie irgendwann eine ganz normale Katze wird, die sich auch anfassen lässt.
Luna ist kastriert, geimpft, gechippt und bei Tasso registriert.

Katze Luna ist in ein tolles eigenes Zuhause gezogen. Wir freuen uns sehr für sie

Karli und Lilli




Karli und Lilli sind die Kinder von Luna.

Sie wurden im April 2023 an einer Futterstelle geboren und kamen mit Mama und einem Geschwisterchen in eine unserer Pflegestellen. Mama betreute sie sehr liebevoll und sie konnten entspannt heranwachsen.
Mit viel Platz und Spielzeug eroberten sie bald die ganze Wohnung und spielten und tobten wie es kleine Katzenkinder so machen.

Mittlerweile sind die Beiden zu traumhaft schönen Katzen herangewachsen. Ihre Mama konnte schon vermittelt werden.
Nun suchen die 2 noch ihr Zuhause. Am liebsten natürlich zusammen, denn sie lieben sich immer noch heiß und innig.

Karli ist größer als Lilli und ein kleiner Rabauke. Er klettert gern, möchte aber nach dem Toben auch mal in Ruhe gelassen werden. Er braucht jemanden, der sich aktiv mit ihm beschäftigt. Fressen ist sein Lieblingshobby.

Lilli ist eine kleine, zarte Prinzessin, sehr sanft und verspielt. Sie fordert das Spielen recht energisch ein. Manchmal ist sie noch etwas schreckhaft.
Sie gräbt gern Blumentöpfe um. Abends kommt sie neuerdings aufs Sofa schmusen.
Beide hängen sehr aneinander und halten sich gern zusammen im selben Raum wie ihr Mensch auf. Kuscheleinheiten holen sie sich bei Bedarf ab, gern auch nachts im Bett.

Karli und Lilli sind kastriert, geimpft und gechippt. Sie sind bei Tasso registriert.
Sie möchten die 2 süßen Katzenkinder adoptieren? Dann schreiben Sie uns an.

Freya

Freya ist erst mit 10 Wochen als einziges Kätzchen ihres Wurfes zu uns gekommen. Sie stammt von der gleichen Futterstelle wie Katinka, Luna und deren Kinder.
Wie lange sich Freya dort schon allein durchschlagen mußte, oder ob sie die ganze Zeit bei ihrer Mutter und Geschwistern war, wissen wir nicht. Gefunden wurde sie alleine.
Jetzt (Stand November 2023) ist sie 5 Monate alt. Schnell hat sie sich mit den bereits in der Pflegestelle vorhandenen Katzen angefreundet und auch nach einiger Zeit mit den drei kleinen Schwestern, zu denen auch Chili gehört.
In ihrem neuen Zuhause soll Freya Katzengesellschaft haben, allerdings sollten es nicht zu viele Tiere sein. Freya reagiert schon mal eifersüchtig wenn sie meint, das andere mehr Aufmerksamkeit bekommen.
Sie ist sehr verschmust, aber auch schüchtern und ängstlich und braucht daher definitiv ihre Zeit anzukommen. Hier ist Geduld und Feingefühl gefragt. Da sie länger draußen gelebt hat, ist sie eine typischere Katze mit eigenem Willen. Dem Menschen zwar freundlich gestimmt, kratzt und beißt auch nicht, aber eben auch wachsam und skeptisch. Alles Eigenschaften, die draußen ihr Leben erleichtert haben.

Als sie zu uns kam hatte sie einen stark vergrößerten Magen, vermutlich durch gefressene Steine oder Sand. Dieser bildet sich jedoch immer weiter zurück und sie hat keine Beschwerden mehr damit.
Freigang wäre für Freya schön, ist aber kein Muss. Sie könnte sehr gut mit Chili umziehen.

Wir vermitteln Freya geimpft, gechippt und bei Tasso registriert. Einen Termin zur Kastration hat sie auch schon.

Freya ist genau die Katze, die Sie schon immer gesucht haben, oder Sie haben sich spontan verliebt? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Tichy





Tichy ist eine ehemalige Streunerkatze. Wir schätzen sie auf höchstens 2 Jahre.

Sie kam hochtragend in eine unserer Pflegestellen und bekam dort nach wenigen Tagen 5 Kitten. Damit war sie absolut überfordert, so das wir die Katzenkinder in Handaufzucht geben mussten.
Tichy war sehr ängstlich. Sowohl die Menschen als auch die anderen Katzen der Pflegestelle verstezten sie in Panik. Nur sehr langsam beruhigte sie sich.

Im September 2023 kam sie in eine andere Pflegestelle, wo sie mehr Platz hatte und sich mit nur einer anderen Katze konfrontiert sah. Einige Tage verbrachte sie allein in einem Zimmer, dann wurde die Tür nicht mehr zugemacht. Sie konnte frei entscheiden, ob sie im Zimmer bleibt, oder nicht. Da sie sehr neugierig ist, eroberte sie nach und nach die ganze Wohnung. Sie verliebte sich spontan und heftig in den Kater der Pflegestelle.

Jetzt bewegt sie sich völlig frei in der Wohnung und auf dem Balkon. Das Spielzeug nutzt sie intensiv und gern. Sie sucht die Nähe ihres Menschen, will aber keinesfalls angefasst werden. Wir sind sicher, auch das wird sie irgendwann zulassen. Den Kater liebt sie nach wie vor.
Sie ist kastriert, geimpft und gechippt, sowie bei Tasso registriert.

Tichy bleibt in ihrer Pflegestelle. Hier fühlt sie sich wohl und keiner möchte sie mehr hergeben

Chilli

Chili hat schon viel erlebt, sie ist im Juni 2023 ist mit einem schlimmen Katzenschnupfen auf einem Bauernhof in ihr Leben gestartet.
Diesen hat sie jedoch vollkommen auskuriert und ist nun voller Tatendrang.

Sie ist eine sehr abenteuerlustige kleine Katze und liebt es bei allem dabei zu sein.
Chilli ist sehr menschenbezogen und kuschelt für ihr Leben gern. Aber auch rennen und spielen ist ihr sehr wichtig.
Dazu hat sie ein neugieriges Naturell und steckt ihre kleine Nase gerne überall mit rein. Sie liebt es am gesicherten Fenster zu sitzen und das Geschehen draussen zu beobachten

Da sie auch eine sehr soziale kleine Katze ist, freut sie sich über Katzengesellschaft, die auch noch fit und
spielbegeistert ist. Allein sein möchte sie nicht.
Aktuell lebt sie mit 5 weiteren Katzenkindern verschiedenen Alters zusammen und kommt sehr gut mit allen klar.
Chillie ist entwurmt, entfloht. Bei Vermittlung ist sie auch geimpft, gechippt und bei Tasso registriert. Je nachdem, wann sie vermittelt wird, wird sie vorher noch kastriert.

Wir vermitteln Chilli nicht in Einzelhaltung.
Bisher ist sie Wohnungshaltung gewöhnt. Das kann so bleiben, sie kann aber auch Freigang bekommen, wenn sie etwas älter und erfahrener ist.
Chilli ist reserviert und wird bald in ihr eigenes Zuhause ziehen

Alva und Milo

Alva und Milo, 2 Kinder von Katinka, möchten gern zusammen bleiben. Sie lieben sich von Anfang an.
Geboren wurden sie Anfang Mai. Sie kamen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern in eine Pflegestelle und konnten sich so an den Menschen gewöhnen.
Sie nutzen ganz brav das Katzenklo und fressen selbständig. Sie sind wie alle Katzenkinder lebhaft und verspielt. Man muß schon ganz schön aufpassen, das ihnen nichts passiert.
Wir wünschen uns für die 2 ein Zuhause, in dem sie sicher aufwachsen können. Bei Leuten, die nicht nur die süßen kleinen Kätzchen sehen, sondern sich der Verantwortung für diese Tiere jederzeit bewusst sind.

Da wir die Kitten vor der Vermittlung noch nicht kastrieren lassen können, werden sie mit der Auflage vermittelt, sie spätestens mit 8 Monaten kastrieren und chippen zu lassen. Dafür übernehmen wir anteilig die Kosten. Sie erhalten einen Kastrationsgutschein.

Alva und Milo sind in ihr eigenes Zuhause gezogen

Cäsar
Ein großer Name für einen kleinen Kater. Aber er hat diesen Namen verdient, denn er ist ein großer Kämpfer. Er stammt auch von der Futterstelle
Cäsar wurde auf einem Heuboden gfunden. Mutterlos, mit einem Geschwisterchen.
Eine Tierfreundin nahm sich der 2 kleinen Kitten an. Beide waren krank, das Geschwisterchen hat es leider nicht geschafft.
Cäsar und seine Pflegemama kämften um jeden Tropfen Milch, um jedes Gramm Gewichtszunahme.
Inzwischen ist Cäsar stabil. Er trinkt seine Milch, fängt an, selbst zu fressen und nimmt langsam, aber stetig zu. Er ist altersgerecht aktiv und erobert neugierig sein Umfeld.
Damit er nicht mehr allein ist, zieht er bald in eine andere Pflegestelle zu ähnlich alten Kitten um.
Wir hoffen, er wird dort akzeptiert und liebevoll aufgenommen.
Cäsar wird nicht in Einzelhaltung vermittelt. Entweder mit einem weiteren Kitten oder zu einer schon vorhandenen Katze, die noch nicht zu alt für ein Kitten ist.
Da wir die Kitten vor der Vermittlung noch nicht kastrieren lassen können, werden sie mit der Auflage vermittelt, sie spätestens mit 8 Monaten kastrieren und chippen zu lassen. Dafür übernehmen wir anteilig die Kosten. Sie erhalten einen Kastrationsgutschein.

Cäsar ist vermittelt

Tigerle
Die Tierfreundin, die Tigerle betreut, bat uns um Vermittlungshilfe. Sie schrieb uns:

Die kleine Tigerin namens 'Tigerle' sucht neues Zuhause
Sie ist einfach grau getigert, kastriert, gechipt, relativ klein/zierlich, 7 bis 9 Jahre alt
Tigerle lebt schon viele Jahre in der Kleingartenanlage, wo ich meinen Garten habe. Sie benutzt seit zwei Jahren die chipgesteuerte Katzenklappe als Zugang zu meinem Gartenhaus.
Sie ist eine gute Mäusefängerin. Im Sommer ist sie sehr schlank und leichtfüßig und klettert gut. Sie lässt sich von mir streicheln und auch anheben und auf den Tisch setzen. Mit anderen Katzen ist Tigerle bedingt verträglich.
Ich glaube, Tigerle wäre gern Einzelprinzessin, insbesondere wenn in der Nachbarschaft bereits weitere Katzen vorhanden sind. Es ist aber nicht Bedingung.
Hunde kennt Tigerle nur als potentielle Gefahr und wird da sicher auch nicht mehr umlernen.
Leider ist die Situation in der Kleingartenanlage aus mehren Gründen nicht einfach. Gartenvorstand und Nachbarn stören sich an den Katzen und auch ich bin auf die Dauer mit der Versorgung von insgesamt drei kastrierten Katzen überfordert. Tigerle ist die dem Menschen gegenüber zutraulichste Katze von den dreien. Gesucht wird ein ruhiges Zuhause mit Freigang in randstädtiger Lage, Sackgasse oder auf dem Land. Tigerle kennt praktisch keine Straßen.


Felix
Felix, geboren am 10.10.2010, ist eine Wohnungskatze. Er kam zu uns, weil er mit seinen Mitkatzen immer weniger klar kam. Er wurde sehr von ihnen gemobbt und litt zunehmend darunter.
In unserer Pflegestelle zeigte er sich anfangs als sehr schüchterner, zurückhaltender Kater. Er versteckte sich und hatte große Angst.
Mittlerweile nimmt er am Familienleben teil, sucht Anschluss und vor allem Streicheleinheiten. Er kommt sowohl mit den Menschen, als auch mit den Katzen der Pflegestelle gut klar. Sehr gern liegt er im Bett des Kindes oder spielt mit ihm.
Felix ist Stubenrein.
Wir suchen für Felix ein Zuhause als Einzelkatze bei Menschen, die ihm Zeit geben, sich einzugewöhnen und die Zeit haben, mit ihm zu spielen und zu schmusen. Felix spielt sehr gern. In seinen neuen zu Hause sollte es ein gesicherter Balkon geben, denn den liebt er über alles.
Felix ist kastriert, geschippt und geimpft.
Felix hat ein tolles Zuhause gefunden. Er ist glücklich und zufrieden als Einzelkater.

Eyla
Eyla ist die Mama von Finn und Fine. Sie war Freigängerin und wurde mit ihren Kindern in unserer Pflegestelle abgegeben. Im Moment hat sie keinen Drang nach draußen.
Ihr Alter ist uns nicht bekannt. Da sie Menschen gegenüber noch sehr zurückhaltend ist, ist sie im im Moment noch ungeimpft und unkastriert.
Eyla ist etwas schreckhaft, genießt aber gelegentlich schon Streicheleinheiten. Wenn sie den Bauch zeigt, kann man sie auch da streicheln.
Sie spielt gern und viel mit ihren Kindern und lehrt Sie in Verteidigung. Insgesamt ist Eyla eine ruhige, entspannte Katze.
Eyla sucht ein Zuhause bei geduldigen Menschen, die ihr Zeit geben, sich einzugewöhnen. Möglicherweise wird sie später Freigang einfordern. Wir gehen davon aus, das sie mit anderen Katzen verträglich ist.
Vor der Vermittlung wird sie noch kastriert, geimpft und gechippt.
Eyla hat ihr Zuhause bei Rocky gefunden. Sie freut sich sehr über ihren neuen Kumpel und tolle Katzenmamas

Finn und Fine

Finn und Fine, beide geboren ca. August 2021 kamen mit ihrer Mama Eyla in unsere Pflegestelle.

Die beiden süßen Katzenkinder nahmen die neue Situation schnell an und freuten sich über die ihnen gebotenen Möglichkeiten.
Kater Finn mit weißen Söckchen ist geimpft und entwurmt. Er ist stubenrein und geht auf Menschen zu. Er hat hat Urvertrauen und ist furchtlos gegenüber neuen Dingen. Finn spielt gern und wild mit Geschwisterchen Fine und der Mama.

Kätzin Fine, braun getigert ist geimpft und entwurmt. Sie ist stubenrein und noch etwas schüchtern.
Sie lässt sich (noch) nicht freiwillig anfassen, wird erst mutig wenn der Bruder vorgeht. Trotzdem ist sie sehr neugierig und sucht Menschennähe. Sie ist sehr verspielt.

Nass- und Trockenfutter wird ohne Probleme angenommen, natürlich auch Leckerlis
Beide nutzen zuverlässig das Katzenklo.

Die Katzenkinder suchen ein Zuhause, am liebsten natürlich zusammen.
Sie werden auch getrennt vermittelt, keinesfalls aber als Einzelkatzen. Als Partner für ältere Katzen sind sie nicht geeignet.

Finn und Fine haben ihr neues Zuhause erobert und ihre Menschen sofort um die Pfoten gewickelt

Rocky

Rocky ist ein Streuner. Der Tierarzt schätzt ihn auf um die 8 Jahre, wobei man das ja bei ausgewachsenen Katzen nie so genau sagen kann. Er stromerte immer mal in Niedersedlitz rum und bettelte oft auf einer Terasse nach Futter.
Da man ihm ansah, das er ein Streuner ist, es empfindlich kalt war und Rocky offenbar einen warmen Platz suchte, wurden wir kontaktiert. Er war sehr scheu und rannte sofort weg, wenn Mensch kam. Aber er kam immer wieder.
Es dauerte eine Woche, eh er endlich in der Falle war und zum Tierarzt gebracht wurde. Dort wurde er kastriert, seine Wunden und sein enzündetes Mäulchen behandelt.
Danach kam Rocky in einer unserer Pflegestellen. Für ihn eine völlig neue Situation. Als Streuner ist er natürlich sehr vorsichtig und hat große Scheu vor Menschen.
Er hat ein eigenes Reich in der Pflegestelle, wo er sich verstecken kann und man merkt, wie er versucht sich mit der Situation zu arrangieren. Er hat schnell gelernt, das Katzenklo zu nutzen und er wird nach und nach merken, das Menschen nicht so schlimm sind
Wir hoffen, das wir Rocky irgendwann in ein Zuhause vermitteln können, das ihm gefällt und gerecht wird. Sicher wird er nie der Sofa-Schmusekater werden. Aber vielleicht wird er ja sesshaft und genießt das Leben eines geliebten, versorgten Katers. Rocky hat das große Los gezogen. Er ist ganz in seinem neuen Zuhause angekommen.


Sammy

Sammy ist ein Fundkater.
Der Tierarzt schätzt ihn auf ca 4-5 Monate (Stand September 2020). Er wurde von aufmerksamen Tierfreunden eingesammelt und in unsere Obhut gegeben.
Im Moment lebt Sammy in einer unserer Pflegestellen und hat dort jede Menge Spaß.
Er versteht sich sowohl mit seinen 2 Mitkatzen, als auch mit den menschlichen Mitbewohnern. Wobei er bei den Menschen anfangs schon etwas vorsichtig ist.
Natürlich ist er sehr verspielt und manchmal auch recht ungestüm. Das bringt ihm manchen Rüffel des großen Katers ein. Aber er lernt so seine Grenzen kennen.
Sammy ist tierärztlich versorgt, geimpft und gechippt. Er benutzt zuverlässig das Katzenklo und ist beim Fressen nicht wählerisch.

Sammy hat ein tolles Zuhause gefunden

Lotte und Mia

Lotte und Mia mussten leider ihr Zuhause verlassen, da das Kind eine Allergie gegen Katzen entwickelt hat.
Nun warten sie in einer Pflegestelle auf ein neues Zuhause.
Sie arrangieren sich mit der neuen Situation, aber so richtig glücklich sind sie nicht.

Die beiden Mädels sind am 25.8.2010 geboren und Geschwister.
Sie hätten gern ihr eigenes Zuhause, wo sie geliebt und umsorgt werden. Sie sind sehr lieb und schmusen gern. Sie freuen sich, wenn ihre Menschen Zeit für sie haben.
Die Beiden sind reine Wohnungskatzen.

Mia und Lotte sind geimpft, gechippt und kastriert.

Die beiden Katzendamen haben ein tolles neues Zuhause gefunden

Flusi
Flusi ist noch sehr jung und hat trotzdem schon eine längere Geschichte. Sie ist schätzungsweise 1 Jahr alt.
Flusi fiel Leuten auf, weil sie mit einer etwa gleichaltrigen Katzendame, vielleicht ihrer Schwester, um die Häuser zog und versuchte Anschluss und Futter zu finden. Zum Glück gab es aufmerksame Leute, die sich ihrer annahmen und sich um die Katzen kümmerten.
Zuerst ging es zum Tierarzt. Flusi wurde nach eingehender Untersuchung kastriert, bei ihrer Schwester war das nicht mehr möglich, sie war hoch tragend.
Beide Katzen bakamen Asyl bei einer lieben Tierfreundin und waren damit sehr zufrieden. Sie schliefen eng zusammengekuschelt, putzen sich und genossen Futter, Wärme und Geborgenheit .... bis die Schwester von Flusi ihre Jungen bekam.
Flusis Eifersucht, ihre Attacken gegen ihre Schwester und deren Kinder führte dazu, das die Beiden getrennt werden mussten.
Jetzt ist Flusi in einer unserer Pflegestellen
Nach einigen Tagen hatte sie sich dort gut eingelebt und
ihre anfängliche Unsicherheit überwunden.
Sie kommt mit den dort vorhandenen Katzen gut aus und hat auch vor Menschen keine Scheu. Sie fängt an zu spielen, das kannte sie wohl vorher nicht.
Wir suchen für Flusi ein Zuhause bei katzenerfahrenen, toleranten Leuten. Sehr gern mit ihrer Schwester zusammen. Später sollte sie Freigang bekommen.
Fluse ist kastriert, geimpft, gechippt und wird bei Tasso registriert.
Flusi ist ausgezogen und hat nun ihr eigenes Zuhause

Susi
Susi ist ist die Schwester von Fluse. Sie ist schätzungsweise 1 Jahr alt.
Nachdem Susi ihre 5 Kinder in der Pflegestelle zur Welt gebracht hatte, kümmerte sie sich liebevoll um sie.

Jetzt sind die Kinder alt genug, eigene Wege zu gehen. 2 sind schon ausgezogen.
Auch Susi wünscht sich ein eigenes Zuhause. Auf alle Fälle muss sie Freigang bekommen. In ihrer Pflegestelle darf sie jetzt auch wieder draussen rumstromern. Sie genießt es.
Sehr gern würde sie mit ihrer Schwester Flusi zusammen bleiben.

Susi ist kastriert, geimpft, gechippt und bei Tasso registriert.
Susi hat ihr Zuhause gefunden und fühlt sich da sehr wohl.

Kerbi und Tina
Kerbi und Tina sind 2 der 5 Kinder von Susi. Die anderen 3 haben bereits ein tolles Zuhause gefunden, nur die schwarzen Ladys suchen noch.
Sie sind am 9.5.2019 geboren, geimpft, gechippt und bei Tasso registriert.
Die beiden sind altersgerecht verspielt und freuen sich immer, wenn sie sich austoben können. Die Beiden sollten zusammen bleiben.
Wir vermitteln Katzenkinder generell nicht in Einzelhaltung.
Bisher haben sie nur in der Wohnung gelebt. Ob sie später Freigang bekommen, müssen die neuen Besitzer entscheiden.

Tina und Kerbi haben ein tolles neues Zuhause gefunden

Paul und Max
Paul und Max sind 2 Britisch Kurzhaar Kater, beide 6 Jahre alt und Geschwister. Sie wurden in einem Zooladen gekauft und haben Papiere.
Leider müssen ihre derzeitigen Besitzer sie krankheitsbedingt abgeben. Es fällt ihnen sehr schwer.
Sie suchen für die 2 ein gutes, neues Zuhause, wo sie genauso geliebt werden wie jetzt. Sehr gern würden sie gelegentlich von ihren Lieblingen hören.
Paul und Max sind 2 gemütliche Kater die gern schmusen und auch im Bett schlafen. Sie lieben es, ihren großen Balkon zu nutzen.
Paul ist etwas moppelig und Max hat einen kleinen Überbiss. Beide sind sehr niedlich und liebenswert.
Sie haben einen Impfpass und bringen gern ihr Zubehör mit.

Wir suchen für die 2 Schönen, nur zusammen, ein eher ruhiges Zuhause bei Leuten mit Herz und etwas Zeit für die Brüder. Denen wird die Trennung sicher auch nicht leicht fallen. Sie sollten bereit sein, den jetzigen Besitzern gelegentlich von den Beiden zu berichten.

Die beiden Kater konnten in ein neues, tolles Zuhause ziehen.

Hopefully

Diese kleine schwarze Schönheit ist ca ein 3/4 - 1 Jahr alt und kam als Fundkatze in eine unserer Pflegestellen.

Dort bekam sie den Namen Hopefully. Solange sie ganz viel Liebe und Zuneigung bekommt, hört sie aber auf alles. Natürlich kann man ihr auch einen anderen Namen geben
Hopefully ist tierarztgepflegt. Das heißt, sie ist komplett durchgecheckt, kastriert und entwurmt. Geimpft wird sie in den nächsten Tagen. Außerdem hat sie einen Chip und wird bei Tasso registriert.

In ihrer Pflegestelle lebt sie mit 2 anderen Katzendamen zusammen.
Anfangs haben sich die Katzen sehr gut verstanden, miteinander gespielt und geschmust. Leider hat sich das seit der Kastration von Hopefully geändert, sie ist recht dominant geworden.
Möglicherweise klappt es mit anderen Katzen oder mit einem gleichaltrigen Kater. Aber vielleicht ist sie auch lieber Einzelkatze.
Zu Menschen ist sie nach wie vor lieb. Sie schmust sehr gern und freut sich, wenn man mit ihr spielt.

Wir suchen für Hopefully einen Platz bei Menschen, die schon etwas Erfahrung mit Katzen haben und ihr ein liebevolles, tolerantes Zuhause bieten. Freigang würde ihr sicher gut gefallen. Aber auch eine ausreichend große Wohnung mit vielen Kletter- und Spielmöglichkeiten gefällt ihr. Ein gesicherter Balkon wäre toll. Sie ist noch sehr jung und braucht entsprechend viel Beschäftigung und Bewegung.

Wir vermitteln Hopefully mit Schutzvertrag gegen Schutzgebühr
In der Regel machen wir vor der Vermittlung eine Vorkontrolle.

Hopefully ist in ein tolles Zuhause gezogen

Finja und Malte










              
Finja und Malte sind zwei herzallerliebste getigerte Katzengeschwister, 6 Monate alt.
Aus persönlichen Gründen mussten sie leider ihr bisheriges Zuhause verlassen und leben jetzt auf einer Pflegestelle, wo sie sich sofort Zuhause fühlten.
Sie sind sehr menschenbezogen und sofort zutraulich. Wenn man in ihr Zimmer kommt, wird man freundlich gurrend empfangen und sie fangen gleich an, zu schnurren und zu schmusen und freuen sich über jegliche Form der Aufmerksamkeit. Beide genießen minutenlanges Kraulen und legen sich dabei sogar vertrauensvoll auf den Rücken.
Typisch für Katzenkinder, sind sie sehr verspielt und lieben das Spiel mit der Katzenangel und mit Klapperbällen. Den Kratzbaum entern sie mit viel Energie und Geschick. Sie sind sehr unkompliziert. Finja ist Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen und fordert sofort zum Spielen und Kraulen auf.
Malte ist da eher zurückhaltend und beobachtet erstmal aus der Ferne. Wenn es aber ans Spielen geht ist er sofort da.

Wir suchen für die beiden ein Zuhause für immer, am liebsten in Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon. Etwas Zeit für Beschäftigung mit den beiden sollte auch tagsüber zur Verfügung stehen, da sie sehr schmusebedürftig und anhänglich sind. Sie möchten keinesfalls den ganzen Tag alleine sein.
Sie benutzen ganz brav das Katzenklo und freuen sich über einen schönen Kratzbaum, den sie auf der Pflegestelle auch gern zum Liegen und Spielen benutzen. Anderen Katzen gegenüber treten sie neugierig und freundlich auf.
Finja und Malte sind kastriert und geimpft.

Die beiden süßen Tiger sind in ein neues, tolles Zuhause gezogen

Samira
Samira ist eine dreifarbige Katzendame. Sie ist kastriert, geimpft, tätowiert und gechippt. Sie wird auf c.a. 1 Jahr geschätzt. Da sie ein Fundtier ist, wissen wir nichts über ihr genaues Alter und ihre Vergangenheit.
Die Miez wohnt in unserer Pflegestelle und war dort sofort zuhause. Den vorhandenen Kater duldet sie, aber sie ist der Chef. Auch bei Menschen ist sie nicht gleich lieb Freund. Sie schaut erstmal, eh sie jemandem ihre Zuwendung schenkt. Manchmal lässt sie sich gleich anfassen, manchmal ziert sie sich etwas. Mit Kindern hat sie offenbar gar keine Probleme. Ganz Prinzessin halt.
Samira geht brav aufs Katzenklo, frisst Trocken und Nassfutter. Am liebsten ist sie auf dem abgesicherten Balkon und genießt die frische Luft.

Wir suchen für Samira ein Zuhause in Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon. Da sie sich mit anderen Katzen nicht unbedingt versteht, sollte sie möglichst allein gehalten werden. Ihre Menschen sollten usreichend Zeit für sie haben.

Samira hat in ihrer Pflegestelle ein dauerhaftes Zuhause gefunden

Fine
Der derzeitige Besitzer von Fine muß die Miez leider abgeben und bat uns, ihm bei der Vermittlung zu helfen.
Er schrieb uns:

Die Glückskatze Fine ist 4,5 Jahre alt.
Sie ist Freigänger und Sterilisiert. Ich gebe sie in liebe Hände ab.
Andere Katzen mag sie nicht so, mit Menschen hat sie glaub ich weniger Probleme.

Bei Interesse gebe ich noch einen gebrauchten Kratzbaum und auch das Katzenklo dazu wenn gewünscht. Abgeben muß ich aus familären Gründen.


Fine konnte gut vermittelt werden

Charly und Alen
Charly und Alen wurden in ein gutes Zuhause vermittelt. Leider können sie dort nicht bleiben und suchten erneut ein tolles Heim.

Ihr Frauchen beschreibt sie so:

Beide sind im September 2 geworden und unheimlich verschmust.
Charly (grau-getigert) ist ein Draufgänger und nähert sich Fremden schnell, Alen (dunkel-getigert) ist eher zurückhaltend und benötigt seine Zeit, sich anderen zu öffnen.
Charly hat die Angewohnheit, während des Schmusens zu schnappen, streicheln von vorn sowie wie am Bauch mag er nicht. Rücken kraulen und unterm Hals mag er dagegen sehr. Alen ist allgemein verschmust.
Kinder sind beide gewöhnt, Charly lässt sich auch gern mit Spielzeug beschäftigen.
Ansonsten schlafen beide tagsüber die meiste Zeit und sind Nachts unterwegs, außer es ist sehr kalt, dann bleiben sie drin.
Raus müssen und wollen sie auf alle Fälle. Ein Haushalt/Haus mit Katzenklappe wäre vielleicht nicht das schlechteste.
Beide, vor allem Charly, sind sehr verfressen und können auch sehr sehr rigeros ihr Futter einfordern. Sie werden momentan leider irgendwo in der Nachbarschaft zugefüttert und sind recht gut gepolstert.
Gegenüber anderen Katzen fauchen sie, sind aber eher passiv. Hunden gehen sie aus dem Weg.
Entgegen der anfänglichen Prognose, dass Alen ohne Charly nicht kann, sind beide unabhängig voneinander richtige Schmusekater geworden.
Sie haben viel gekuschelt und zusammen im Körbchen gelegen, das wird immer seltener. Ich würde nicht sagen, dass sie sich aus dem Weg gehen, aber inzwischen ist jeder sein eigener Kater. Manchmal kämpfen sie auch miteinander oder balgen sich etwas rauher. Im nächsten Moment liegen sie wieder nebeneinander und säubern sich gegenseitig.
Alen war schon öfters für mehrere Tage auf Rauze, was wiederum Charly überhaupt nicht störte. Ich denke, man kann die beiden unbedenklich trennen.
Womit sie nicht klarkommen, ist fehlende Aufmerksamkeit, Abwesenheit. Sie benötigen Menschen, die am besten nicht Vollzeit arbeiten/unterwegs sind und die den Katerchen viel Aufmerksamkeit schenken können. Das ist leider der Punkt, woran es bei uns scheitert. Durch den Jobwechsel verbunden mit Dienstreisen etc. gibt es immer wieder Phasen, wo sie nur gefüttert werden von der Nachbarin und ansonsten leider allein sind.


Im Moment sind beide Kater in unserem Gnadenhof in Berggießhübel untergebracht.

Charly und Alen konnten gut vermittelt werden.

Baby

Baby ist ein junger, etwa 5 Monate alter Kater.
Er ist ein niedliches, schwarzweißes Kerlchen, aber Menschen gegenüber noch sehr scheu, da er wild aufgewachsen ist.
Langsam gewöhnt er sich daran, Menschen um sich zu haben und angefasst zu werden.

Im Moment ist Baby in unserem Gnadenhof in Berggießhübel untergebracht.

Kater Baby agiert jetzt im neuen Zuhause

Willi

Kater Willi ist 1-1,5 Jahre alt, kastriert und Freigänger.
Er ist verträglich mit Hunden und Katzen.
Er braucht Menschen mit Katzenerfahrung, aber möglichst keine Kinder unter 8 Jahre. Ansonsten ist Willi sehr lieb und altersgerecht lebhaft und verspielt. Willi hat auch vor Fremden keine Angst.

Im Moment ist Willi in unserem Gnadenhof in Berggießhübel untergebracht.

Kater Willi konnte vermittelt werden

Glückskatze Schneemutz

Die Glückskatze Schneemutz ist fünf bis sechs Jahre alt und sie hat schon eine "Vergangenheit".
Sie lebte in einem Mehrkatzenhaushalt mit Freigang. Dort wurde sie derart von einem Kater drangsaliert, dass sie sich total zurückgezogen hat. In dieser Situation half ihr nur ein Umzug. Sie kam in reine Wohnungshaltung, mit der sie sich auch arrangiert hat. Allmählich ist sie dort auch aufgetaut und sehr lebhaft geworden.
Leider musste sie aus diesem Zuhause ausziehen. Sie ist auf der Suche nach einem Platz als Einzelkatze.
Schneemutz ist ein gesundes, verschmustes Tier. Sie ist am Kontakt mit Menschen interessiert und benutzt zuverlässig das Katzenklo.
Beim Futter ist sie nicht wählerisch. Allerdings sollte sie kein Trockenfutter bekommen vor einiger Zeit musste sie abspecken, und mit den Pfunden verschwand auch der Diabetes. Jetzt ist davon nichts mehr feststellbar.

Schneemutz hat ein tolles Zuhause gefunden